In diesem Beitrag stellen wir Dir die neuen Patenkinder von myCostumes vor! :3

myCostumes hatte bis zum 31.03.2017 Cosplayerinnen und Cosplayern die Möglichkeit gegeben, sich auf eine Patenschaft zu bewerben. Die Patenkinder wurden dann Ende April bekanntgegeben. Eine Patenschaft bedeutet, dass man mit Material unterstützt wird & somit die Möglichkeit hat, Cosplays zu verwirklichen, die sonst vielleicht nicht möglich wären.

Das Interview

Im heutigen Interview musste sich Sayunie Cosplay unseren Fragen stellen! Schauen wir mal, wie sie sich geschlagen hat. 😉

Zunächst einmal natürlich die wohl spannendste Frage:

1Wie fühlt es sich für Dich an, Patenkind zu sein?

Ehrlich gesagt ist das gerade noch alles sehr surreal für mich, bei so vielen Bewerbungen letztendlich ausgewählt worden zu sein. Als ich die Nachricht bekommen habe, dass ich tatsächlich dabei bin, war ich total aus dem Häuschen! Ich freue mich so sehr auf ein spannendes Jahr mit unserer Patenschaftsfamilie <3

2Wir wünschen Dir jetzt schon viel Spaß und alles Gute mit Deiner neuen Familie! Was hatte Dich denn dazu bewogen, Dich auf die Patenschaft zu bewerben?

Ich finde das Patenschaftsprogramm unglaublich spannend, weil es mir die Möglichkeit gibt, Projekte umzusetzen, die sonst aufgrund von Geldmangel nicht möglich geworden wären. Aber auch die Tatsache, dass wir Patenkinder durch Tutorials etwas an die Community zurück geben können, finde ich sehr schön. Ich habe schon immer gerne mein Wissen zur Cosplayherstellung geteilt und werde das im Rahmen der Patenschaft in meinem Blog auch wieder öfter tun 🙂

3Oh, da sind wir gespannt, welche Tutorials wir in Zukunft noch von Dir erwarten können! Welches sind Deine Schwerpunkte beim Cosplaybau? Mit welchen Materialien arbeitest Du am liebsten?

Die Stiefel von Sayunie Cosplay

Meine liebste Arbeit bei der Cosplayherstellung ist das Basteln. Besonders gerne stelle ich Props und Waffen her. Am Anfang habe ich noch größtenteils mit Pappmaschee gearbeitet, aber seit ich das erste Mal mit Thermoplasten gearbeitet habe, möchte ich sie nicht mehr missen. Besonders Worbla’s Black Art verwende ich gerne wegen der feinen Oberfläche.

4Welche Projekte willst Du nun unbedingt in Angriff nehmen, da Du nun andere Möglichkeiten als vorher hattest? Gibt es bestimmte Cosplays, die Du nur dank der Patenschaft verwirklichen können wirst?

Ich habe ja eine große Schwäche für Gijinka Cosplays. Mein erstes Projekt im Rahmen der Patenschaft wird daher eine menschliche Version von Wolf Link aus The Legend of Zelda Twilight Princess sein. Besonders für die hierfür geplante Rüstung werde ich dann auf Produkte von Cast4Art zurückgreifen. Weitere geplante Projekte sind Prinzessin Zelda aus Breath of the Wild und Fynn Fish aus Kamikaze Kaitou Jeanne in der Artbook Version. Ein weiteres Traumprojekt von mir wäre eine Gijinka Version von Ori aus Ori and the Blind Forest. Das ist so ein wunderschönes Spiel mit tollen Artworks und großartigem Soundtrack. Ich kann es nur jedem ans Herz legen. <3 Dank der Patenschaft werde ich hoffentlich alle Projekte bis nächstes Jahr umsetzen können :)[/toggle]

5Auch Dich müssen wir natürlich mit dieser Frage quälen 😉 Wen hättest Du als Patenkind nominiert, wenn es eine Wahl unter den Fans von mycostumes.de gegeben hätte?

Oooh das ist eine richtig schwierige Frage, weil es mittlerweile solch große Talente in der deutschsprachigen Cosplayszene gibt. Ich hätte aber wahrscheinlich Arulithia vorgeschlagen. Besonders was sie alles aus Perücken zaubern kann, ist der Wahnsin! <3

Dann wünschen wir Dir schon mal viel Spaß mit Deinen Projekten und Deiner neuen Patenfamilie! Es klingt so, als ob Dich ein Jahr voller Herausforderungen und spannender Cosplays erwartet! 🙂

Um aber auch noch ein wenig mehr über Dich generell als Cosplayer zu erfahren, musst auch Du noch ein paar weitere Fragen beantworten. 😉

6Wie bist Du zum Cosplay gekommen?

Von klein auf hatte ich schon eine große Leidenschaft fürs Gaming. Das fing damals schon auf der NES mit dem allerersten Zelda-Teil an (deshalb auch meine große Begeisterung für diese Reihe <3). Als ich im Internet nach Bildern von Gaming Charakteren gesucht habe, bin ich dann irgendwann auf die Plattform cosplay.com gestoßen und von da an war es um mich geschehen ? Die Vorstellung, seine Helden zu verkörpern, die man von klein auf verehrt hat, finde ich großartig!

7Von dieser Seite aus muss man ja geradezu auf Cons gestoßen worden sein. Auf welcher Con warst Du dann das erste Mal?

Da meine Begeisterung für’s Cosplay aus der Begeisterung fürs Gaming entstanden ist, war das natürlich die Gamescom 😀

8Welche Intention verfolgst Du beim Cosplaybau?

Ich versuche immer möglichst genau und sauber zu arbeiten. Es macht mir unglaublich Spaß an den ganzen kleinen Details zu arbeiten!

9Welches war Dein bisher aufwendigstes Cosplay?

Sayunie Cosplay als Miki

Eindeutig Miki Sauvester aus Star Ocean 5. Bei den ganzen kleinen Details hat sich die Arbeit über ein halbes Jahr gezogen :‘) Aber auf das Ergebnis bin ich sehr stolz. 🙂

10Hast Du bereits an Cosplaywettbewerben mitgemacht? Wenn ja, mit welchem Kostüm? Warst Du aufgeregt oder die Ruhe in Person?

Sayunie Cosplay als Terra

Ich hab 2015 mit meinem Terra Cosplay am Japantag Wettbewerb teilgenommen und tatsächlich gewonnen *_* Aufgeregt war ich eher weniger, weil es beim Wettbewerb ja eher darum geht, sein Kostüm zu zeigen. Wenn ich einen Skit oder Ähnliches hätte aufführen müssen, wäre ich wahrscheinlich ein nervöses Wrack gewesen :’D

11Verständlich, dass Du damit gewonnen hast! 😉 Hast Du ein Idol in der Cosplayszene? Wenn ja, wen?

Eindeutig Layze Michelle. Ich habe selten so saubere und wunderschöne Kostüme gesehen. Dass sie ein riesiger Zelda Fan ist, macht sie für mich natürlich umso sympathischer 😀

12Welches war Dein erstes Cosplay?

Sayunie Cosplay als Zelda

Zu meiner Schulzeit habe ich ein paar Cosplays gekauft, aber mein erstes selbst gemachtes war Zelda in der Skyward Sword Version. Getragen habe ich es auf der Gamescom 2012.:)

13Oh! Du bist eine total hübsche Zelda! Aber was sagt Deine Familie/ Deine Freunde zu dem Hobby?

Die stehen dem Ganzen sehr positiv gegenüber und schätzen es als kreatives Hobby ein 🙂

Zu guter Letzt: Unter welchen Namen findet man Dich im Social Media?
Man findet mich unter Sayunie Cosplay auf Facebook und unter _sayunie_ auf Instagram 🙂

Foto im Banner von Béèm
Teilen
Vorheriger ArtikelZu Besuch bei myCostumes
Nächster ArtikelIm Interview: Itakoo
Früher wollte ich irgendwas mit Menschen machen, dann habe ich Computer & das Internet für mich entdeckt. Seitdem lebe ich im Cyberspace.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here