Im Interview: Pushel’s Cosplay

0

myCostumes hatte bis zum 31.03.2017 Cosplayerinnen und Cosplayern die Möglichkeit gegeben, sich auf eine Patenschaft zu bewerben. Die Patenkinder wurden dann Ende April bekanntgegeben. Eine Patenschaft bedeutet, dass man mit Material unterstützt wird & somit die Möglichkeit hat, Cosplays zu verwirklichen, die sonst vielleicht nicht möglich wären.

Das Interview

Heute musste sich Pushel’s Cosplay uns gegenüber behaupten und zeigen, wieso er Patenkind werden durfte!

1Zunächst einmal natürlich die wohl spannendste Frage: Wie fühlt es sich für Dich an, Patenkind zu sein?

Unwirklich… Ich kann das noch immer nicht wirklich glauben, dass man aus mehr als 300 Personen einer von 10 ist.

2A whole new world! Was hatte Dich dazu bewogen, Dich auf die Patenschaft zu bewerben?

Das waren Freunde, die meinten: „Wenn wir uns bewerben, machst du mit – oder?!“

3Freunde können viel Einfluss haben. Welches sind Deine Schwerpunkte beim Cosplaybau? Mit welchen Materialien arbeitest Du am liebsten?

Pushels Schwerpunkte

Also mein Schwerpunkt ist ungewollt immer Stoff, weil ich mir aus ominösen Gründen immer nur Stoffcosplays aussuche. Mittlerweile bin ich in der Stoffwahl auch anspruchsvoller geworden – zum Leiden meines Kontos, aber eigentlich arbeite ich am liebsten mit Thermoplasten.

4Welche Projekte willst Du nun unbedingt in Angriff nehmen, da Du nun andere Möglichkeiten als vorher hattest? Gibt es bestimmte Cosplays, die Du nun Dank der Patenschaft verwirklichen können wirst?

Zukünftige Projekte von Pushel’s Cosplay

Naja… es ist schon seit längerem ein Anduin Wrynn 2.0 geplant. Da mich da aber die Stoffe wieder auffressen werden, habe ich ihn monatelang vor mir hergeschoben. Denn der Krieger brauch halt viel „Aufmerksamkeit“ *hust* Geld *hust* Aber da mich myCostumes jetzt mit Thermoplasten unterstützt, kann ich endlich mit Anduin 2.0 beginnen.

Im Rahmen der Patenschaft würde ich allerdings gerne neue Dinge ausprobieren: Es gibt viele Farben, die ich gern mal testen würde und meine Makeup-Skills könnten auch mal einen Push vertragen.

Krieger (li. oben), wegen den Thermoplasten – Anduin 2.0 (re. oben), weil ich jetzt das Budget habe – Itachi Uchiha Edo tensei (li. unten), weil ich Make-Up testen möchte und zu guter Letzt den Wasserbändiger (re. unten), weil ich Stofffarbe benutzen möchte.

5Da hast Du dir sehr spannende Projekte vorgenommen! Aber auch Du bleibst vor dieser Frage nicht verschont: Wen hättest Du als Patenkind nominiert, wenn es eine Wahl unter den Fans von mycostumes.de gegeben hätte?

Akuki Cosplay würde ich das definitiv gönnen! Hab sie mal basteln sehen… Das war so… Wow okay?! Geiler Scheiß. 🙂

Und wie gewohnt wechseln wir nun zu ein paar eher allgemeinen Fragen rund um Dich und das Thema Cosplay! 🙂

6Wie bist Du zum Cosplay gekommen?

Durch den Japantag, der damals vor meiner Haustür stattgefunden hat. 🙂

7Und auf welcher Con warst Du das erste Mal?

Zählt man den Japantag als richtige Con, dann war es eben dieser Japantag. Wenn nicht, dann zählt der CosDay definitiv.

8Welche Intention verfolgst Du beim Cosplaybau?

Spaß. Ich habe Spaß am Bau und Spaß es zu tragen.

9Welches war Dein bisher aufwendigstes Cosplay?

Pushel’s Cosplay

Der Krieger übersteigt bis jetzt jedes andere Cosplay. Aber wenn es nur um fertige Cosplays geht, dann ist es Anduin.

10Hast Du bereits an Cosplaywettbewerben mitgemacht? Wenn ja, mit welchem Kostüm? Warst Du aufgeregt oder die Ruhe in Person?

Ja, das habe ich. Der Japantag Wettbewerb 2015 mit meinem Madara Uchiha war mein erster Wettbewerb mit Erfolgserlebnis, weil ich da gleich auf den vierten Platz gekommen bin. Und dann war ich beim Blizzard Wettbewerb zur Gamescom 2016 mit Anduin dabei.

11Hast Du ein Idol in der Cosplayszene? Wenn ja, wen?

Öhm, also Cosplayer gibt es ja viele gute, bei denen ich mir auch immer gerne ansehe, was sie so als Cosplays haben.  Aber Idol würde ich das nicht nennen. Fan vielleicht… Weil Idole möchte man nachahmen und wenn man etwas nachahmt, kann es nur blöd werden, weil man einander dann immer vergleicht.

12Welches war Dein erstes Cosplay?

Pushel’s erstes Cosplay

Okay… aber es ist peinlich! Es handelt sich hierbei um Madara Uchiha.

13Was sagt Deine Familie/ Deine Freunde zu dem Hobby?

Ich zitiere hier mal meine Eltern, nachdem sie den Japantag gegoogelt hatten: „Zu den Bekloppten passt du bestimmt total gut! Die sind ja genauso wie du.“ Die meisten meiner Freunde sind auch Cosplayer, also finden die das natürlich gut.

Unter welchen Namen findet man Dich im Social Media?

Ich hab zwar Animexx und Deviantart, die werden aber von mir nicht mehr so gut verwaltet wie früher. Facebook ist immer eine gute Alternative. Dort findet man mich als Pushel’s Cosplay

Foto im Banner von Kon_Art

Teilen
Vorheriger ArtikelIm Interview: Jak Cosplay
Nächster ArtikelDas unerlaubte Fotobuch
Früher wollte ich irgendwas mit Menschen machen, dann habe ich Computer & das Internet für mich entdeckt. Seitdem lebe ich im Cyberspace.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here