Kennt ihr auch das Gefühl, dass ihr dringend Urlaub bräuchtet? Egal ob auf der Arbeit, im Bus oder daheim in der Badewanne … irgendwie möchte man weg & ein bisschen entspannen.

Für den kleinen Urlaubstrip und ein bisschen Entspannung gibt es mit myNoise eine sehr schöne Erfindung, die ein bisschen Fernweh lindern kann. Auf der Webseite findet man verschiedene Soundgeneratoren, die von asiatischen Geräuschkulissen bis zum Weltraum alles bieten, was das Herz begehrt.

myNoise - Anpassung der Soundkulissen
myNoise – Anpassung der Soundkulissen

Die Aufnahmen der einzelnen Sounds sind höchst professionell erledigt worden, sodass die Qualität der entsprechenden Settings mehr als überzeugen kann. Mittels einiger Regler lässt sich jedes Audioerlebnis auf die persönlichen Ansprüche anpassen: Ein Spaziergang im Park mit Fröschen im Teich? Kein Problem! Ein mittelalterlicher Kreuzzug? Klar! Kirchliche Chöre mit dezentem Orgelspiel im Hintergrund? Nichts leichter als das!

Gegen eine kleine Spende kann man sich weitere Funktionen (z.B. sogenannte „Magic-Generators“) freischalten, die weitere Einstellungs- und Mixmöglichkeiten bieten.

myNoise eignet sich perfekt um auf der Arbeit (sofern man dort Musik hören darf!) ein bisschen abzuschalten oder während des Lernens für die nächste Klausur Energie zu tanken. Und es soll ja auch Menschen geben, die viel besser einschlafen können, wenn es draußen regnet … oder es zu mindestens so klingt.

Ich nutze die Webseite nun schon seit 3 Jahren und fast monatlich kommen neue Soundthemes hinzu, die man ausprobieren und entdecken möchte. Dabei finde ich es besonders schön, dass der Service nicht von einer großen Firma sondern einer Person betrieben wird, mit der man auch über Facebook wunderbar & schnell in Kontakt treten kann. Der Ersteller, Dr. Stéphane Pigeon, versteht definitiv etwas von Sounds – wie auch seine Tätigkeit als Sound-Consultant für die wohlbekannte Instrumente- und Musikfirma Roland beweist.

Die Webseite und die Apps (iOS | Android) kann ich jedem nur ans Herz legen, der das ganze mal ausprobieren möchte!

Zu meinen liebsten Soundsettings gehören im Übrigen die melodischen Three Friends of Winter, der traurig schöne Duduk Song und, falls ich mal wieder meine Arbeit vermisse, Serverraum-Geräusche aus der Dose.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here